st-florian-hofkirchen.naturfreunde.at

Bike & Hike in Spiti und Ladakh (Nord-Indien)

Bike und Berg

Indien - das ist nicht nur der Inbegriff einer aufstrebenden Weltwirtschaftsmacht, für Reisende bedeutet Indien Abenteuer, großartige Landschaften, vielfältige Kultur und unterschiedlichste Menschen.

Unsere Gruppe - 12 Biker aus OÖ, Osttirol und Vorarlberg - darf einen kleinen Teil "dieses Indien" hautnah erleben.

Wir landen in New Delhi (226 m), fahren in der Nacht gleich weiter nach Manali (1.906 m), wo wir uns von den Reisestrapazen erholen können.

Da wir noch nicht gut an die Höhe angepasst sind, machen wir einen Abstecher ins Spiti-Valley (zwischen 3.300 und 3.800 m). Dazu müssen wir zuerst über den 3.980 m hohen Rothang Pass und der Puls wird schon bei normaler Tätigkeit schneller. Aber noch sind wir mit einem geländegängigen Bus unterwegs.

Durch das weitläufige Tal des Chandra River fahren wir über den nächsten Pass (Kunzum La, 4.561 m) ins einstmalige Königreich Spiti nach Losar.

Als Höhepunkt in Spiti sind Besichtigungen einiger bedeutender Tempelanlagen geplant.

Auf 3.400 m liegt im unteren Spiti-Tal der Tempel Tabo Choskor. Im Jahr 996 gegründet beherbergt er unvergleichbares Kulturgut der buddhistischen Glaubenswelt.

Knapp 30 km von Tabo entfernt besuchen wir die Dhankhar Gompa (3.890 m), welche im 12. Jahrhundert erbaut wurde und das Zuhause von 160 Lamas ist.

Wir verlassen das Spiti-Tal, wo wir auf der Fahrt nach Gete, der im höchstgelegenen Dorf (4.270 m) des Bundesstaates Himachal Pradesh erbauten Ki Gompa (11. Jh.) einen Besuch abstatten. Hier gibt es eine einzigartige Sammlung antiker Tankas.

Unsere Biketour beginnt in Keylong - Ziel ist Leh, Hauptstadt von Ladakh, "dem Land der hohen Pässe".

340 km - Tritt für Tritt - über drei Pässe!

Baralacha La - 4.980 m, Lachlung La 5.060 m und Tanglang La 5.360 m, der zweithöchste Straßenpass der Welt. Wir genießen das herrliche Panorama um den Tso Kar-Lake (wo früher Salz abgebaut wurde) und dem tiefblauen Tso Moriri-Lake. Zwischendurch bleibt Zeit für Klosterbesichtigungen in Hemis, Thiksey und Shey.

Für sechs Mitglieder unserer sportlichen Gruppe ist der Bikehöhepunkt die Bezwingung des Kardung La, mit 5.606 m der höchste befahrbare Pass unserer Erde - Gratulation!

In Leh werden unsere Bikes für den Heimtransport verpackt und das nächste Abenteuer beginnt.

Zwei Tage Anmarsch zum Stok Kangri, beeindruckt von der Vielfalt dieser Gegend, welche bei uns immer wieder aufs Neue Bewunderung hervorruft.

Für acht Teilnehmer endet diese großartige, abenteuerliche Reise mit dem Gipfelsieg am Stock Kangri (6.150 m). Auch das Bergziel ist erreicht!

 

Was in Erinnerung bleibt?

"Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lachen, dass sie gewesen!"

 

Auskunft:

Manfred Ehrengruber

0664/836 0019

ehren.man@gmx.at

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde St. Florian -Hofkirchen
ANZEIGE
Angebotssuche